Lasset uns Menschen machen

  • Bio-medizinische Fragen und christliche Anthropologie
  • Lasset uns Menschen machen
    6,00 € *

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

    Herausgeber: Bernd Abesser, Evelyn Schneider
    RPI-BBS23
    Über das Produkt
    Über das Produkt
    Die vorliegende Arbeitshilfe unternimmt den Versuch, ein hoch komplexes Thema für den Religionsunterricht zugänglich zu machen. Biologisch-medizinisch-technische Sachverhalte und Forschungsstände, politische und wirtschaftliche Interessen, theologische und soziologische Perspektiven und ethische Urteile durchdringen einander. Bezeichnend ist dabei eine - auch in vorhandenen Unterrichtshilfen bemerkbare - weitgehende Beschränkung auf die Frage nach den ethisch Erlaubten bzw. Vertretbaren. Auch die theologische Debatte verlässt diesen Diskurs kaum. Religionsunterricht muss u. E. daher anders ansetzen. Wir wollen offen legen, wie vom Menschen als Subjekt und Individuum zu reden ist. Unsere Texte sind in erster Linie für die Unterrichtenden gedacht, können aber z. T. und in Auszügen auch in anspruchsvollen Klassen behandelt werden. Insgesamt ist bei der vorliegenden Thematik nicht immer scharf zu trennen zwischen Hintergrund- und Unterrichtsmaterial. Dies bezieht sich bspw. auf die - eher knapp gehaltenen - Sachinformationen. Gerade hier galt es auszuwählen, was hoffentlich mit einem nicht allzu schnellen Verfalldatum versehen ist. Insofern ist die gesamte Arbeitshilfe - und nicht nur der Materialteil - als Steinbruch für Unterrichtsmaterial gedacht, der kreativ ausgebeutet sein will.
    ISBN-10: 3-925258-94-9
    Seiten: 118
    Verlag: RPI
    Erscheinungsjahr: Loccum 2002
    Reihe: Arbeitshilfen BBS, Heft 23

    Die vorliegende Arbeitshilfe unternimmt den Versuch, ein hoch komplexes Thema für den Religionsunterricht zugänglich zu machen. Biologisch-medizinisch-technische Sachverhalte und Forschungsstände, politische und wirtschaftliche Interessen, theologische und soziologische Perspektiven und ethische Urteile durchdringen einander.

    Bezeichnend ist dabei eine - auch in vorhandenen Unterrichtshilfen bemerkbare - weitgehende Beschränkung auf die Frage nach den ethisch Erlaubten bzw. Vertretbaren. Auch die theologische Debatte verlässt diesen Diskurs kaum. Religionsunterricht muss u. E. daher anders ansetzen.

    Wir wollen offen legen, wie vom Menschen als Subjekt und Individuum zu reden ist. Unsere Texte sind in erster Linie für die Unterrichtenden gedacht, können aber z. T. und in Auszügen auch in anspruchsvollen Klassen behandelt werden. Insgesamt ist bei der vorliegenden Thematik nicht immer scharf zu trennen zwischen Hintergrund- und Unterrichtsmaterial. Dies bezieht sich bspw. auf die - eher knapp gehaltenen - Sachinformationen. Gerade hier galt es auszuwählen, was hoffentlich mit einem nicht allzu schnellen Verfalldatum versehen ist. Insofern ist die gesamte Arbeitshilfe - und nicht nur der Materialteil - als Steinbruch für Unterrichtsmaterial gedacht, der kreativ ausgebeutet sein will.

    Zuletzt angesehen